Glas bohren

Wenn man ein Loch in Glas bohren möchte, muss man als erstes wissen welches Glas man hat. Nicht in jedes Glas kann man ein Loch bohren. Folgende Glasarten gibt es.

  • Float Glas (Flachglas) kann gebohrt werden. Dieses Glas hat den Nachteil, dass es beim Bruch in viele scharfkantige große und kleine Teile zerbricht die ein großes Verletzungsrisiko mit sich bringen.
  • ESG Glas (Einscheiben Sicherheitsglas) kann nicht gebohrt werden. Diese Glas bezeichnet ein thermisch vorgespanntes Glas. Beim Bruch zerfällt dieses Glas in sehr kleine Splitter die Teilweise auch zusammenhängen. Die Verletztungsgefahr ist dadruch gering. Versucht man ein Loch in ein ESG Glas zu bohren zersplittert es.
  • VSG Glas (Verbunds Sicherheitsglas) kann nicht gebohrt werden. Dieses Glas besteht uns einem Verbund von zwei ESG Gläser die in der Mitte mit einer Kunststofffolie verbunden sind. Durch den Schichtaufbau wird eine hohe Bruchfestigkeit erreicht. Bei einem Bruch werden die Splitter hier zusätzlich durch die Folie zusammengehalten.

 

Wenn man ein Loch in Glas bohren möchte, muss man sehr vorsichtig bohren. Schnell kann es passieren, dass das Glas einen Riss bekommt oder bricht. Aber keine Angst, wenn man ein paar Dinge berücksichtigt, gelingt auch ein Loch in Glas. Da Glas sehr scharfkantig ist wenn es bricht und man sich dadurch leicht verletzen kann, sollte man die Sicherheitsmaßnahmen die wir ganz unten beschreiben unbedingt beachten.

 

werbung links1

Glas richtig bohren ohne Sprung - Anleitung

Zuerst muss man die Stelle markieren, wo man das Bohrloch bohren möchte. Dies kann man mit einem Stück Klebeband oder Malerkrepp machen. Das Klebeband verhindert ein Abrutschen des Bohrers und man kann die Bohrlochposition darauf exakt anzeichnen.

 

Um ein Loch in Glas zu bohren benötigt man einen Glasbohrer, dieser ist speziell dazu geeignet ein Loch in Glas zu bohren. Einen Glasbohrer können Sie hier günstig kaufen.

 

Bohren sie mit niedriger Drehzahl und üben Sie wenig Druck auf das Glas aus. Damit wird verhindert, dass man ausversehen mit dem Bohrer abrutscht und einen Kratzer in das Glas macht. Es ist oft besser mit einem kleineren Bohrer zu beginnen und das Loch nach und nach mit größeren Bohrern aufzubohren. Dadurch wird der Druck auf das Glas beim Bohren minimiert. Da Glas sehr hart ist, muss während des Bohrvorgangs die Bohrstelle gekühlt werden. Der Bohrer würde sonst sehr heiß und beschädigt werden. Zur Kühlung ist am besten etwas Öl geeignet, meist reicht ein Tropfen.

 

TIPP! Auf der Seite wo man bohrt bzw. den Bohrer ansetzt, erhält man ein sauberes Loch und auf der Seite wo der Bohrer austritt, ist das Bohrloch wahrscheinlich etwas gesplittert.

 

werbung links2

Sicherheitsmaßnahmen

Wenn man Glas bohrt sollte man gewisse Sicherheitsmaßnahmen immer einhalten um sich selbst zu schützen.

  • Schutzbrille tragen (Augen vor Splitter zu schützen)
  • Handschuhe tragen (Hände vor Splitter zu schützen)
  • Atemmaske tragen (Glasstaub kann die Lunge schädigen)

Es versteht sich von selbst, dass man beim Bohren für ausreichend Platz und einen sicheren Stand sorgen sollte!

 

werbung rechts1