Kernlochdurchmesser M1 M2 M3 M4 M5 M6 M7 M8 M9 M10 M12 bis M64

 

Als Gewinde Kernloch wird eine Bohrung bezeichnet, in die ein Innengewinde geschnitten wird. Das Kernloch muss immer etwas kleiner sein als der Nenndurchmesser des Gewindes, das man schneiden möchte.

 

Als Faustregel für den Kernlochdruchmesser gilt folgendes:

 

Gewinde Nenndurchmesser - Gewindesteigung = Kernlochdurchmesser

 

Beipiel: Kernloch M8

8mm - 1,25mm = 6,8mm (Kernlochdurchmesser für M8)

 

Beim Kernlochdurchmesser wird zwischen Regelgewinde und Feingewinde unterschieden. Die Tabelle hier zeigt den Kernlochdurchmesser für metrische Regelgewinde. Die Gewinde Kernloch bzw. Gewindeschneiden Tabelle für Feingewinde finden Sie hier.

 

Kernloch / Gewindeschneiden / Gewindebohren Tabelle für metrische Regelgewinde

Gewinde-

größe

Kernloch

(mm)

Steigung

Regelgewinde (mm)

M1 0,75 0,25
M1,1 0,85 0,25
M1,2 0,95 0,25
M1,4 1,1 0,30
M1,6 1,3 0,35
M1,8 1,5 0,35
M2 1,6 0,40
M2,2 1,8 0,45
M2,5 2,1 0,45
M3 2,5 0,50
M3,5 2,9 0,60
M4 3,3 0,70
M5 4,2 0,80
M6 5,0 1,00
M7 6,0 1,00
M8 6,8 1,25
M9 7,8 1,25
M10 8,5 1,50
M12 10,2 1,75
M14 12,0 2,00
M16 14,0 2,00
M18 15,5 2,50
M20 17,5 2,50
M22 19,5 2,50
M24 21,0 3,00
M27 24,0 3,00
M30 26,5 3,50
M36 32,0 4,00
M42 37,5 4,50
M48 43,0 5,00
M56 50,5 5,50
M64 58,0 6,00

* Gewindeschneiden Tabelle / Gewindebohren Tabelle, alle Angaben ohne Gewähr.

Kernlochtiefe / Gewindelänge

Kernloch M3, Kernloch M4, Kernloch M5, Kernloch M6, Kernloch M7, Kernloch M8, Kernloch M9, Kernloch M10, Kernloch M12 Gewindebohren Tabelle
Kernloch und Kernlochtiefe

 

Die Gewindelänge sollte mindestens zweimal und maximal dreimal dem Nenngewindedurchmesser entsprechen, um eine feste Schraubverbindung zu erhalten. Die Kernlochtiefe muss deshalb etwas mehr als die gewünschte Gewindelänge sein, damit der Gewindebohrer das Gewinde vollständig schneiden kann. Eine Gewindelänge von mehr als das dreifache des Nenngewindedurchmessers sollte man vermeiden, da es zu keiner besseren Schraubverbindung führt und ehr Nachteile bringt. Man sollte wissen, dass bei einer Verschraubung 3 bis 4 Gewindegänge die volle Last tragen! Alle weiteren Gewindegänge sind sozusagen ohne Funktion.

 

Als Beispiel ein Kernloch M3.

Ein M3 Gewinde hat eine Nenndurchmesser von 3mm. Somit ergibt sich bei (2 x d) eine Gewindelänge von 6mm bis 9mm. Als Kernlochtiefe kann man hier 9mm wählen.

 

In der Folgenden Tabelle finden sie die empfohlene Gewindelänge und die Kernlochtiefe.

 

 

Tabelle Gewindelänge und Kernlochtiefe

Gewinde: Empfohlene Gewindelänge: Kernlochtiefe:
M3  4,5 - 9,0 mm  9 mm
M4  6,0 - 12 mm  12 mm
M5  7,5 - 15 mm  15 mm
M6  9,0 - 18 mm  18 mm
M7  10,5 - 21 mm  21 mm
M8  12,0 - 24 mm  24 mm
M9  13,5 - 27 mm  27 mm
M10  15,0 - 30 mm  30 mm
M12  18,0 - 36 mm  36 mm

Kernloch M3 Gewinde

M3 Kernloch, Kernlochdruchmesser M3, Kernlochtiefe M3, Gewindetiefe M3
Kernloch M3 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M3 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M4 Gewinde

M4 Kernloch, Kernlochdruchmesser M4, Kernlochtiefe M4, Gewindetiefe M4
Kernloch M4 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M4 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M5 Gewinde

M5 Kernloch, Kernlochdruchmesser M5, Kernlochtiefe M5, Gewindetiefe M5
Kernloch M5 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M5 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M6 Gewinde

M6 Kernloch, Kernlochdruchmesser M6, Kernlochtiefe M6, Gewindetiefe M6
Kernloch M6 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M6 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M7 Gewinde

M7 Kernloch, Kernlochdruchmesser M7, Kernlochtiefe M7, Gewindetiefe M7
Kernloch M7 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M7 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M8 Gewinde

M8 Kernloch, Kernlochdruchmesser M8, Kernlochtiefe M8, Gewindetiefe M8
Kernloch M8 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M8 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M9 Gewinde

M9 Kernloch, Kernlochdruchmesser M9, Kernlochtiefe M9, Gewindetiefe M9
Kernloch M9 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M9 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M10 Gewinde

M10 Kernloch, Kernlochdruchmesser M10, Kernlochtiefe M10, Gewindetiefe M10
Kernloch M10 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M10 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Kernloch M12 Gewinde

M12 Kernloch, Kernlochdruchmesser M12, Kernlochtiefe M12, Gewindetiefe M12
Kernloch M12 Gewinde

 

Im Bild Links ist schematisch dargestellt, ein Kernloch M12 mit Gewindetiefe und Kernlochtiefe.

 

Für die Gewindetiefe gibt es eine Fausformel, man nimmt mindestens

1,5 x d (d=Durchmesser des Gewindes). Mehr als 3 x d sollte man auch nicht machen, da es für eine feste Verbindung nicht nötig ist und die Verbindung auch nicht verbessert.


Hier die Links zu den verschiedenen Anleitungen: